Hier findest Du Bücher, die mir auf meinem Weg zu einer sanften selbstbestimmten Geburt sehr geholfen haben.

Hypnobirthing von Marie Mongan

Das Buch über schmerzarme Geburt überhaupt. Ein Muss für alle, die ein Baby bekommen. Ein Buch, das mein Leben verändert hat.

Die selbstbestimmte Geburt von Ina May Gaskin

Ein Buch voller wertvoller Informationen über Geburt, das über die ganz normalen „1000 Fragen an die Hebamme“ hinaus geht, mit tollen Geburtsgeschichten und voller Erfahrungen, die Ina Gaskin, selbst Jahrzehnte lang Hebamme, gemacht hat.

Gebären ohne Aberglaube: Fibel und Plädoyer für die Hebammenkunst von Alfred Rockenschaub

Alfred Rockenschaub, Geburtsmediziner und Klinikleiter beleuchtet wie das System der Geburtsmedizin Frauen ihrer natürlichen Geburten beraubt und leistet wertvolle Aufklärungsarbeit rund um die unnötigen Praktiken in den Kliniken. Für alle, die selbstbestimmt gebären wollen ein Standardwerk.

Geburt und Stillen: Über die Natur elementarer Erfahrungen von Michel Odent

Michel Odent hat sich wie kaum ein anderer Arzt um die Verbesserung der Geburtsbedingungen in Krankenhäusern verdient gemacht. Hier verschafft er der Leserin Einblicke in die Grundlagen von Geburt und Stillen. Ein kurzes Buch, des Inhalt nachhallt.

Die Optimierung der Kindslage von Paulone Scott und Jean Sutton

Das Buch sollte Pflichtlektüre für jede Hebamme sein und dessen Inhalt in allen Geburtsvorbereitungskursen verbreitet werden sollte. Die Autoren beschreiben detailliert (teils aber sehr trocken und mit vielen Fachbegriffen) die normalen Kindslagen und welche Probleme mit abweichenden Kindslagen einher gehen können. Außerdem schlagen sie Übungen vor, um das Kind in eine gute Ausgangslage für eine einfach Geburt zu bewegen.

Alleingeburt von Sarah Schmid

Ist leider erst nach der Geburt meines zweiten Sohnes erschienen. Was Sarah Schmid in ihrem Buch vor allem vermittelt: Frauen können selbst gebären. Sie brauchen dazu weder Ärzte, noch Krankenhäuser – und in ihrem Fall auch keine Hebamme. Sie schreibt über ihre Erfahrungen bei ihren vier Alleingeburten, gibt Tipps und nimmt Ängste. Außerdem gibt es jede Menge Geburtsberichte von Alleingeburtsmüttern – empfehlenswert nicht nur wenn man eine Alleingeburt plant.

Mutterwerden ohne Schmerzen: Die natürliche Geburt von Grantly Dick-Read

Dick-Read ist sozusagen der Urvater der modernen schmerzfreien Geburt. Er beschreibt detailliert seine frühen Erfahrungen mit schmerzfreien Geburten und wie er Frauen während auf die Geburt vorbereitet. Marie Mongan hat ihre Methode auf seinen Schilderungen aufgebaut. Achtung: Das Buch ist aus den 1950ern und liest sich entsprechend teils ziemlich chauvinistisch. Darüber muss man ein wenig hinwegsehen.

Welche Bücher haben Dir in Deiner Schwangerschaft geholfen? Schreibe doch einen Kommentar :)

9 Gedanken zu “Bücher

  1. Hi, ein habe noch einen Buchtipp. Für Frauen, die einen Kaiserschnitt hatten ganz, ganz wertvoll: „Meine Wunschgeburt.Selbstbestimmt gebären nach Kaiserschnitt“ von Ute Taschner und Kathrin Scheck, gleicher Verlag, wie Sarah Schmids Alleingeburt.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s