Bist Du neu auf meinem Blog? Hier gibt es eine kurze Übersicht über meine Themen:

Du weißt mit Hypnobirthing nichts anzufangen? Hier kannst Du hier eine kurze Übersicht dazu finden: Hypnobirthing 1×1

In meiner kleinen Serie „Geheimnisse einer schmerzarmen Geburt“ erzähle ich Dir, was ich für essentiell halte um eine schmerzarme wunderschöne Geburt zu erleben. Bisher sind folgende Teile erschienen:

#1 Mindset – Die Einstellung mit der man in die Geburt geht, ist entscheidend.

#2 Atmung – Ein Kernpunkt des Hypnobirthing ist die Atmung. Sie trägt Dich durch die Wellen und beruhigt Dich dazwischen.

#3 Geburtspartner – Einen starken unterstützenden Partner zu haben ist für jede Geburt gut – auch wenn der am Ende „fast nichts“ tut.

#4 Entspannung – Die vollkommene Entspannung unterbricht den Angst-Spannungs-Schmerz-Zyklus. Entspannung ist übrigens nicht nur unter der Geburt wichtig, sondern auch in der Schwangerschaft.

Ein ganz wichtiger weiterer Punkt für eine sichere Geburt, der leider oft vernachlässigt wird, ist Privacy, also Privatsphäre. Diese ist bei einer Hausgeburt am besten gewährleistet, deshalb würde ich immer wieder zu Hause mein Kind gebären. Wusstest Du, dass manche Frauen ihre Kinder alleine gebären?

Du denkst dieser ganze Hypnosequatsch ist nichts für dich? Und dass Geburten nun mal wehtun müssen? Wenn Du erkennst, dass Hypnobirthing nicht nur etwas für Hippies ist, bin ich sicher, dass auch Du eine echte Traumgeburt erleben kannst. Ich hatte nach meiner ersten sehr schmerzhaften Geburt, auch Zweifel, dass es klappen kann. Ich wünschte, dieser Brief an mich könnte tatsächlich durch die Zeit reisen. Denn meine zweite Geburt war wahrlich traumhaft.

Welche Risiken hat eigentlich ein Kaiserschnitt? Und heißt einmal Kaiserschnitt automatisch wieder Kaiserschnitt?

Viele „Vorsorgemaßnahmen“, die routinemäßig an Schwangeren durchgeführt werden, sind nicht nur unnötig, sie haben oft auch negative Auswirkungen. Ein Beispiel dafür ist das CTG. Über andere werde ich sicher auch noch Artikel schreiben. Auch nach der Geburt gilt es meistens geduldig zu sein. Zum Beispiel beim Abnabeln.

Für einige ist es unvorstellbar, für andere leider Realität geworden: Gewalt unter der Geburt ist ein schreckliches Thema, aber man sollte wissen, dass soetwas vorkommt um sich davor schützen zu können.

Wenn Dir meine Seite gefällt, dann lass es mich wissen, darüber würde ich mich sehr freuen. Wenn Du Fragen oder Anregungen hast, kannst Du gern Kontakt mit mir aufnehmen. Ich habe außerdem eine Liste mit Buchempfehlungen zusammengestellt, falls Du zum Thema noch mehr wissen möchstest.

Liebe Grüße und alles Gute für Dich

Susanne

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s